Geld sparen: Der 5-Euro-Trick

with Keine Kommentare

Der 5-Euro-Trick: Immer mehr Leute sparen mit diesem Trick und du hast sicherlich schon mal von ihm gehört, oder? Weißt du noch wie du früher deine Spardose hattest und du jeden Tag oder einmal pro Woche ein paar Münzen in deine Spardose hineingeworfen hast? Ähnlich funktioniert der 5-Euro-Trick.

Funktionsweise des 5-Euro-Trick

5-Euro-Trick: Geld sparen mit diesem SpartippBeim 5-Euro-Trick sparst du dein gesamtes Wechselgeld, das du bekommst zum Beispiel vom Kassier an der Supermarktkassen, vom Kellner im Restaurant oder vom dem netten Bargeld beim nächsten Barbesuch. Jeder Mal, wenn du von einer Person 5-Euro, bzw. einen 5-Euro-Schein, erhältst, dann tust du dieses Geld in deine Spardose stecken.

Deine Spardose kannst du natürlich in deiner Hosentasche “einrichten” und später dann zu Hause in eine richtige Spardose werfen. Hauptsache ist, dass du einen eigenen Platz für den 5-Euro-Schein findest.

Wenn du diese Methode durchgehend für 1 Jahr anwendest, wirst du schnell ein paar hundert Euro im Monat sparen. Du musst dir nur angewöhnen, dass du den Trick als feste Routine anwendest und ständig am Ball bleibst. Das heißt, dass du wirklich alle 5-Euro-Scheine ansparst.


Das gratis Check-Up für deine Finanzen

Geldpflanze-Wachstum

  • Sparpotenzial bis zu 3421€ entdecken
  • Neue Investitionschancen kennenlernen
  • Beende jetzt dein Finanz-Wirrwarr

Jetzt kostenlos starten


 

10 Ideen: Wann kannst man den 5-Euro-Trick anwenden?

  1. In einem Restaurant
  2. In einer Bar
  3. Beim Shopping
  4. Bei jedem Supermarkteinkauf
  5. Beim morgendlichen Kaffee kaufen
  6. Beim Nahverkehrsticket
  7. Beim Zigarettenautomat
  8. Beim Kiosk
  9. Bei Sportaktivitäten, Museumsbesuchen oder anderen Freizeitaktivitäten
  10. Auf dem Flohmarkt

Sicherlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, wann du den 5-Euro-Trick anwenden kannst. Wie du siehst, wirst du in der Praxis bei jedem Mal, bei dem du Bargeld ausgibst, den 5-Euro-Trick anwenden können.

5-Euro-Trick-Kleinvieh

Kleinvieh macht auch Mist: So baut der 5-Euro-Trick dein Vermögen auf 

Damit du dein Vermögen langfristig aufbauen kannst, musst du dir Sparroutinen angewöhnen. Wir haben bereits einige Modell wie das 3-Konten-Modell oder das 6-Konten-Modell in unseren Blogartikel vorgestellt. Denn nur, wenn du langfristig sparst, wirst du den Zinseszins nutzen können.

Der Zinseszins: Was wird aus meinem Geld? 

Sagen wir dein Ziel ist es, in kurzer Zeit 10.000 Euro anzusparen. Mit den 10.000 Euro willst du eine Weltreise machen, eine neues Auto kaufen oder dir eine Altersvorsorge aufbauen. Ein Notgroschen für unerwartete Ausgaben wäre auch nicht schlecht. Doch, wie lange braucht man eigentlich dafür? Schauen wir uns doch einfach ein paar Beispiele an.

Beispiel 1: 10.000€ ansparen in 5 Jahren 

  • Startkapital: 1.000€
  • Zins: 7%
  • Monatliche Sparrate: 100€

Du hast gerade 1.000€ noch auf deinem Girokonto liegen und beginnst ab heute 100€ jeden Monat zu sparen. Du legst einen monatlichen Aktiensparplan an und profitierst von durchschnittlichen 7% Zinsen. Im 6. Jahr hast du deine 10.000 bereits zusammen! Genauer gesagt, hast du jetzt 10.410€ angespart.

Obwohl du eigentlich nur 8400€ über die letzten Jahre gespart hast, hast du noch zusätzlich 2.210 Euro Zinsen erhalten. Das heißt, für über 20% deines angesparten Geldes musstest du nichts tuen. Du musstest nur anfangen zu sparen!

Was bedeutet das für meinen 5-Euro-Trick?

Überträgst du diese einfach Rechnung auf den 5-Euro-Trick, dann musst du jeden Monat 20 Mal 5 Euro sparen. Das halten wir für möglich, denn jeder Deutsche macht in einem Monat mehrere Hundert Bargeldtransaktionen. Überlege dir also, wann du den 5-Euro-Trick selber anwenden willst. Sicherlich wirst du ein paar Beispiele finden, die sich wiederholen und so kannst du jedes Mal den Trick anwenden.

Was musst du beim Umsetzen beachten?

Führe den Trick wirklich jedes Mal aus

Ganz wichtig beim 5-Euro-Trick ist es wirklich den Tricks jedes Mal anzuwenden. Denn nur wenn du ein einziges Mal den Trick nicht ausführst, wirst du schon anfangen zu schludern und den Trick beim nächsten Mal nicht ausführen. Deswegen bleibt am Ball!

Kauf dir eine Spardose

Außerdem solltest du darauf achten, dass sobald du zu Hause bist, das Geld an einen bestimmen Ort wandert. Eine Spardose eignet sich dafür sehr gut. Du kannst auch einfach ein großes Glas oder eine Box verwenden, in der du jedes Mal dein Geld herein tust.

Mach dir einen Kalendar und trage deine Spardauer ein 

Ein Kalendar wird dir helfen deine 5-Euro-Challenge langfristig durchzusetzen. Wie lange willst du die Challenge überhaupt machen? 1 Woche, 1 Monat oder ein ganzes Jahr. Du solltest dir ein Ziel festlegen und in deinem Kalender markieren wann du starten willst und wann die Challenge aufhört. So kannst du dir am Ende von 12 Monaten deine Träume erfüllen.


Das gratis Check-Up für deine Finanzen

Geldpflanze-Wachstum

  • Sparpotenzial bis zu 3421€ entdecken
  • Neue Investitionschancen kennenlernen
  • Beende jetzt dein Finanz-Wirrwarr

Jetzt kostenlos starten


 

Die Alternativen zum 5-Euro-Trick

Natürlich kannst du den 5-Euro-Trick auch in einen 2-Euro-Trick oder 10-Euro-Trick umwandeln. Dann sparst du jedes Mal, beim dem du 2, 5 oder 10 Euro bekommst, das Wechselgeld auf ein separates Konto ein.

Eine andere Alternative, die wir die gerne Vorstellen wollen ist Peaks.

Die Alternative zum Geld sparen: Peaks

Bei Peaks handelt es sich um eine Plattform, bei der du bei jedem Einkauf automatisch etwas Geld sparen kannst. Das heißt, dass deine Einkaufsbeträge aufgerundet werden und dein restliches Geld wird automatisch von der App investiert. Bezahlst du als 1,70 Euro für deinen nächsten Kaffee mit der App, wird automatisch aufgerundet auf den Betrag von 2 Euro. Du sparst also 0,30 automatisch an.

Was passiert mit dem angesparten Geld? 

Dein angespartes Geld fließt automatisch in einen ETF. Du kannst also sehr kleine Beträge mit Peaks ansparen!

Warum solltest du Peaks nutzen? 

Mit Peaks wird das Sparen kinderleicht und du brauchst keine Spardose oder physisches Geld irgendwo mehr ansparen. Alle Vor- und Nachteile findest du bald in unserem Artikel und Testbericht über Peaks.


Das gratis Check-Up für deine Finanzen

Geldpflanze-Wachstum

  • Sparpotenzial bis zu 3421€ entdecken
  • Neue Investitionschancen kennenlernen
  • Beende jetzt dein Finanz-Wirrwarr

Jetzt kostenlos starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.