Quartalsbericht: Ein Blick hinter die Kulissen

with Keine Kommentare

Genauso wie du, lieber LeserIn, lese ich viele verschiedene Nachrichten und Blogs im Internet. Was mich daran immer am meisten interessiert sind die Einblicke, die man hinter die Kulissen bekommt.

Heute möchte ich dir diesen Einblick für Finhelp geben und dich ebenfalls ermutigen mitzumachen.

Mein erster Quartalsbericht

Starten möchte ich mit meinen 3 größten Erfolgen und Misserfolgen für dieses Quartal.

Meine 3 größten Erfolge in diesem Quartal:

1. Mein Finanz-Shop ist live gegangen

Ich bin großer Fan davon Dinge einfach mal auszuprobieren und genau das mache ich gerade mit dem .

Was gibts dort?

Finanz-Vorlagen, Planer und Checklisten als PDFs zum Ausdrucken.

Meine Sparpläne erfreuen sich bereits großer Beliebtheit und auch die ersten anderen Produkte verkaufen sich im Shop. Die meisten Vorlagen kosten nur ein paar Euro.

Mein Ziel: Jedem, der etwas für seine Finanzen tun will, eine einfache Möglichkeit zu geben anzufangen.

👉

Wie kannst du helfen? Schaue dir den Shop an und schreibe mir, was dich als Vorlage zum Ausdrucken, PDF oder Excel interessieren würde. Deine Meinung zählt und bestimmt, was als nächstes kommen soll. Schreibe mir an andreas(at)finhelp.de. 

2. Finanz-Challenge

Aus einer spontanen Idee heraus ist die Finanz-Challenge entstanden, die letzte Woche abgelaufen ist.

Durch die Spontanität ist allerdings auch viel Chaos reingekommen. Es haben viel mehr Leute mitgemacht als ich gedachte hatte. Bei so vielen Teilnehmern kamen Fragen auf und ich musste einige Dinge zusätzlich bereits stellen und organisieren.

Das inhaltliche Feedback war bisher sehr positiv, das Organisatorische 😬. Nochmal würde ich sowas nicht ohne Plan organisieren.

Wie kannst du helfen? Schreibe mir dein Feedback zur Finanz-Challenge und zögere nicht mit Kritik!

Ich werde die Finanz-Challenge am Anfang des nächsten Jahres mit besserer Planung nochmal organisieren.

3. Community-Gespräche

Das hat mir, wie immer, sehr gut gefallen. Einige von euch helfen gerade beim Testen der neuen Online-Kurse. Das Feedback hierzu ist bisher super hilfreich, so dass ich mir sicher bin wieder 2 Top-Kurse in nächster Zeit fertigzustellen.

Meine 3 größten Misserfolge in diesem Quartal:

1. Marketing für Finhelp 

Ich möchte gerne mehr über Finhelp und finanzielle Bildung in Zeitungen, Podcasts, Interviews usw. berichten.

Bisher hat das noch nicht geklappt 🙁 Durch die Finanz-Challenge, Kurse und das Einsammlen von Feedback bin ich hier noch keinen Schritt weiter gekommen.

Wie kannst du helfen?

Kennst du jemanden, der JournalistIn ist, einen Podcast hat oder ggf. ein Interview mit mir machen will?

Falls du selber JournalistIn bist oder jemanden kennst, dann freue ich mich über deine Nachricht. Schreib mir an: andreas@finhelp.de

Ich suche 3-4 Medien, die gerne über Finhelp berichten würden. Ich möchte einfach mehr Vertrauen in die Plattform aufbauen und ebenfalls unsere Community verstärkt vermarkten.

2. Community

Bei vielen Lesern ist der Wunsch nach einer Facebook-Gruppe und Austausch da. Viele hatten sich bereits während der Finanz-Challenge mehr Austausch mit anderen und eine verstärkte Community gewünscht. Das konnte ich bisher so noch nicht schaffen.

Nächste Woche werde ich mich hauptsächlich über den Aufbau einer verstärken Community kümmern d.h. es wird eine offizielle Facebook-Seite geben, eine Facebook-Gruppe und ggf. ein Forum.

3. E-Mail-Marketing

Uff…Hier war was los. 😄 Mein E-Mail-System hat sich dazu entschieden um 21:30 und um 5 Uhr morgens E-Mails an euch zu verschicken, anstatt wie geplant um 7 Uhr und um 16 Uhr am folgenden Tag. Ich hoffe, es waren viele Frühausteher unter euch 😉

Außerdem waren mehrere Linkfehler dabei, automatische Verlinkungen und Namenseinsetzungen haben nicht funktioniert, so dass für einige das Ganze etwas kryptisch wirkte.

Dadurch und durch die hohe E-Mail-Frequenz haben sich fast 150 Leute von meinem Newsletter abgemeldet.

Das ist schade, für mich aber vollkommen okay. Ich probiere viele Mehrwerte zu liefern und mache halt auch Fehler. Außerdem kann ich nicht nur kostenlose Inhalte liefern, sondern das Projekt soll schließlich wachsen und kostendeckend sein. Viele haben trotzdem sehr viel aus der Finanz-Challenge mitgenommen und waren einfach super dankbar für die Möglichkeit mitzumachen. 

Der nächste Quartalsbericht kommt dann im Januar. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.